Mode

Weiße Krähe-Afroamerikanerin: Diandra Forrest und ihr Albinismus

Jedes Jahr erscheinen mehr und mehr einzigartige Modelle, die beweisen, dass die moderne Welt viel vielfältiger ist als die, die sie früher gesehen haben.

Eines dieser Modelle war Diandra Forrest, ein Mädchen mit afrikanischen Wurzeln, das an Albinismus leidet.

Naturhaar in der Farbe von Weizen, grünen Augen, heller Haut und afrikanischen Gesichtszügen - eine Mischung, die von den Casting-Managern der Modelagenturen nicht unbemerkt bleiben kann.

Wie alle Menschen aus Afrika, die unter Albinismus leiden, war Diandra zu einer schwierigen Kindheit verurteilt, die voller Ressentiments, Spott und Beleidigungen war. Der ältere Bruder des Modells ist ebenfalls ein Albino, und gemeinsam haben die Kinder die zahlreichen Schwierigkeiten leichter gemeistert.

Forest wurde aufgrund seines Instagram-Kontos bemerkt, dessen Publikum mehr als 150.000 Abonnenten hat. Nach den ersten Veröffentlichungen, die viel positives Feedback erhielten, jubelte das Mädchen und entschied sich entschieden, das Negative anderer nicht zu beachten.

Zusammen mit dem Vertrauen in sich selbst kamen die ersten Vorschläge der Modelagenturen, die Diandra mit großer Freude annahm und aus dem Schurken heraus zu einem beliebten Model werden konnte.

Diandra träumt davon, gemeinsam mit ihrem Bruder und ihren ebenfalls unter Albinismus leidenden Kollegen die öffentliche Wahrnehmung ihrer Krankheit zu verändern und hofft, dass Menschen wie sie eines Tages aufhören werden, andere zu demütigen.

"Wenn ich älter werde, möchte ich jemanden haben, der auch an Albinismus leidet. Dann hätte ich immer ein Beispiel dafür, wie ich in Zukunft aussehen würde, was ich verstehe und unterstützen kann", sagt Diadra. Als erwachsenes und erfolgreiches Mädchen versucht Forest selbst, ein Vorbild für junge Albinos zu sein und mit ihnen in sozialen Netzwerken zu kommunizieren.

Die Nachfrage im Modelgeschäft hinderte Dandre nicht daran, eine freundliche und sensible Person zu bleiben, die nicht vergaß, was er durchmachen musste. Der Wunsch eines Mädchens, denen zu helfen, die unter der gleichen Krankheit leiden wie sie, ist bewundernswert und sollte für viele ein gutes Beispiel sein.