Schönheit

Ariana Grande bekämpft PTBS nach Terroranschlag

Pin
Send
Share
Send
Send


Star teilte mit Fans ein Bild nach dem MRT.

Vor zwei Jahren donnerte beim Konzert von Ariana Grande eine gewaltige Explosion. Infolge des Terroranschlags starben etwa 20 Menschen und mehr als hundert wurden unterschiedlich schwer verletzt. Sie wurden gezwungen, medizinische Hilfe zu suchen.

Die Sängerin selbst blieb am Leben, aber wie sich herausstellte, nicht ohne Gesundheitsschäden. Ariana litt unter extremem Stress (PTBS). Sie wird immer noch behandelt und kehrte neulich in die Klinik zurück, wo sie sich einer MRT unterziehen ließ. Sie beschloss, einen Schnappschuss des Vorgangs mit ihren Fans zu teilen.

Auf dem Foto sind deutlich weiße Flecken zu sehen, die zeigen, welche Bereiche von PTBS betroffen sind.

Viele Fans fürchteten die Gesundheit der Künstlerin und rieten ihr, sich mehr auszuruhen und noch besser - eine Pause von der Arbeit zu machen.

Pin
Send
Share
Send
Send